7 Tage Wales

Seit ich das erste Mal Papageientaucher gesehen habe, wollte ich die putzigen Vögel unbedingt mal fotografieren. Papageientaucher findet man unter anderen auf Island, auf der Insel in Norwegen, auf den Shetland Inseln, auf den Farne Islands in Schottland und auf Skomer Island in Wales. Quer durch Island reisen ist als Landschafts- und Naturfotograf natürlich mein absoluter Traum. Aber für dieses Jahr war mir das zu teuer und zu weit. Nach Norwegen würde ich auch sehr gerne mal, Norwegen ist auch recht teuer.. In der Endauswahl blieben schließlich die Farne Islands in Schottland und Skomer Island in Wales. Ich hab mich schließlich für Skomer Island entschieden weil es relativ nah an der Küste ist und man gut hinkommt.

Leider ist Skomer Island nicht wirklich einfach zu erreichen wenn man kein Auto hat und ich wollte ohne Auto hin, da ich Bedenken hatte, daß ich mit dem Linksverkehr in England zurechtkommen würde. Die Fähre nach Skomer Island fährt von Martin’s Haven, wo es aber nur einen Campingplatz gibt. Der nächste Ort in dem man übernachten konnte ist Marloes. Von Marloes aus ist es ungefähr eine Dreiviertelstunde zu Fuß nach Martin’s Haven. Ich habe mir dort im Foxdale Gästehaus ein Zimmer genommen. Das Zimmer war recht geräumig, das Frühstück war sehr geräumig und der Besitzer hat angeboten, mich am Morgen nach Martin’s Haven zu fahren, damit ich nicht hinlaufen muß. Wer mal nach Skomer Island will, dem empfehle ich, sich das Foxdale Gästehaus zum Übernachten anzuschauen.

Leider gibt es keinen Flughafen in der Nähe von Marloes. Die nächste größere Stadt mit Flughafen ist Cardiff. Es gibt gibt keinen Direktflug von München nach Cardiff, deshalb bin ich mit KLM von München nach Amsterdam geflogen und von dort weiter nach Cardiff. Das hat aber völlig problemlos geklappt. Da es relativ wenig Flüge gibt mußte ich den um 16 Uhr nehmen und kam erst am Abend in Cardiff an. Leider dauert die Fahrt mit dem Zug und dem Bus von Cardiff nach Marloes mehrere Stunden, deshalb konnte ich erst am nächsten Morgen weiterfahren und habe in Cardiff übernachtet. Immerhin hatte ich so noch die Möglichkeit mir Cardiff anzuschauen und ein paar Fotos zu machen. Als ich dann aber endlich in Cardiff ankam (der Flughafen ist recht weit außerhalb und man fährt noch ne halbe Stunde mit dem Bus) war ich so müde daß ich nur noch zum Hotel bin und ins Bett bin.

Am nächsten Morgen bin ich dann mit dem Zug von Cardiff nach Milford Haven und wollte von dort mit dem Bus weiter nach Marloes. In Milford Haven hab ich dann allerdings rausgefunden, daß der Bus nach Marloes Sonntag nicht fährt und mußte mit dem Taxi nach Marloes fahren, was aber kein Problem war. Am späten Nachmittag kam ich schließlich bei traumhaft schönem Wetter im Foxdale Gästehaus an.

martins_haven-3405Leider blieb das Wetter nicht so schön. Schon am nächsten Tag wurde das Wetter schlecht und die Fähre nach Skomer Island fuhr nicht, weil es zu windig war. Das Wetter wurde wieder besser, aber der Wind ließ die ganze Woche nicht nach und es sah so aus als würden die ganze Woche keine Fähren nach Skomer Island fahren. Ich bin trotzdem jeden Morgen früh aufgestanden, um auf Twitter zu schauen, ob die Boote nicht doch fahren. Nur um dann enttäuscht zu frühstücken und etwas anderes zu machen.

Zum Glück gibt es in Wales außer Papageientauchern noch viele andere interessante Ausflugsziele: vor allem die wunderbare Küste mit ihren wilden Klippen hat es mir angetan. Ich habe jeden Tag lange Wanderungen gemacht und mir die Umgebung von Marloes angesehen. Mit dem Puffin Shuttle lassen sich die nächsten Orte gut erreichen und man kann so leicht andere Abschnitte der wunderbaren Küste erkunden.

Abschließend bleibt zu sagen daß Wales ein wunderbares Land ist. Die fantastischen Küsten haben mich in ihrem Bann gezogen und auch wenn der Urlaub nicht ganz so gelaufen ist wie ich mir das vorgestellt habe, war es doch ein wunderbarer Urlaub. Da ich doch sehr viele Bilder mit nach Hause gebracht habe, gibt es für jeden Tag in Wales einen eigenen Artikel mit Fotos, die ich nach und nach auf meinem Blog posten werde.

Der erste Tag ist hier: Von Marloes nach Martin’s Haven. Am zweiten Tag habe ich dann die Umgebung von Marloes etwas ausgiebiger erkundschaftet. Am dritten Tag gings dann nach St. Davis und am Rückweg bin ich von St. Brides nach Marloes gelaufen. Am vierten Tag passierte dann ein kleines Wunder und ich konnte trotz stürmischen Wind am Morgen nach Skomer Island. Am fünten Tag bin ich den Pembrokeshire Küstenweg von Druidstone Haven nach Marloes entlang gewandert. Am sechsten Tag hab ich die Gegend um Martin’s Haven erkundet und Vögel im Flug fotografiert. Am letzten Tag bin ich vor dem Frühstück noch zur Marloes Sands Bucht bevor es wieder zurück nach Hause ging.