Wales Tag 1: Von Marloes nach Martin’s Haven

Nach der langen Anreise über Amsterdam, Cardiff und Milford Haven kam ich am späten Nachmittag in Marloes an. Nachdem ich mich beim Pensionsbesitzer vorgestellt und das Zimmer bezogen habe, habe ich erstmal was gegessen und getrunken und mich etwas von der langen Anreise erholt. Das Wetter war traumhaft schön und gegen Abend hab ich dann einen ersten Erkundungsspaziergang rund um Marloes unternommen.

Von Marloes aus ist man in wenigen Minuten an der Küste, an der ein schmaler Pfad mit wunderbarer Aussicht entlang führt. Vom Weg aus hat man nicht nur eine tolle Aussicht auf die Klippen und das Meer, neben dem Weg wachsen auch jede Menge Blumen. Leider hatten die Geschäfte schon zu als ich in Marloes ankam, deswegen konnte ich mir keine Karte mehr kaufen und bin einfach auf gut Glück die Küste entlang gewandert. Wie sich später als ich mir eine Karte gekauft habe herausstellte, hatte ich die Halbinsel schon zu zwei drittel umrundet als ich schließlich umgekehrt bin.

Auf dem Rückweg hab ich dann ein paar Papageientaucher entdeckt, leider aber nur in Form von gegossenen Statuen auf einer Mauer. Nach Sonnenuntergang machte ich mich dann schnell auf den Rückweg, da ich keine Taschenlampe und keine Karte dabei hatte und ich mich nicht im dunklen verlaufen wollte.