La Palma: Los Tilos und La Zarza

Im Nordosten von La Palma drückt der Passatwind Wolken gegen den steilen Felsrücken der Caldera. Dadurch entsteht ein feuchtes Klima, in dem die, in anderen Teilen Europas längst ausgestorbenen, Lorbeerwälder sehr gut gedeihen. Die Wanderung zum Lorbeerwald Los Tilos gehört zu den schönsten Touren auf La Palma.

Da es im Nordosten der Insel meistens bewölkt oder sogar neblig ist, kann man die Tour auch im Hochsommer sehr gut machen. Von unserer Wohnung bei Las Tricias bis nach Los Tilos sind es Luftlinie etwa 20 km. Davon sollte man sich aber keinesfalls täuschen lassen: die Straßen im Norden La Palmas sind zwar gut ausgebaut, aber führen in unzähligen Kehren die Berge hinauf und hinunter. Man sollte also entsprechend Zeit einplanen.

Von Las Tricias sind wir über Santa Domingo Richtung Barlovento gefahren. Unterwegs haben wir schonmal einen ersten Vorgeschmack auf die Nebelwälder bekommen:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERABei Roque del Faros teilt sich die Straße: man kann entweder auf der besser ausgebauten LP-1 nach Barlovento fahren oder über die landschaftlich schönere LP-109. Wir haben uns für zweitere entschieden. Von der Straße aus hat man immer wieder einen tollen Ausblick über die urwaldartigen Wälder aufs Meer. Die Straße ist allerdings wirklich ziemlich eng und kurvig, und wir waren doch recht froh daß uns nur selten Autos entgegenkamen:

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEs gibt einige Aussichtspunkte mit kleinen Parkbuchten. Vom Meer haben wir leider nichts gesehen, aber die tief hängenden Wolken haben für interessante Stimmungen gesorgt:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Los Sauces fährt man dann von der LP-1 ab und über die LP-105 nach Los Tilos. Wir haben das Auto kurz vor dem Parkplatz neben der Straße geparkt, da der Parkplatz beim Besucherzentrum schon voll war. Ein gut ausgebauter Weg führt von hier aus in den dichten Wald:

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach einigen Minuten erreicht man einen längeren Tunnel. Hier ist eine Taschenlampe recht nützlich, ein Smartphone tuts aber zur Not auch. Vom anderen Ende des Tunnels aus ist es dann nicht mehr weit zum Wasserfall:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Landschaft hier ist schon sehr beeindruckend und erinnert an einen dichten Dschungel. Der Weg führt am Wasserfall vorbei in einen, von senkrechten Felswänden umgebenen, Talkessel. Da wir vor der Wanderung aber noch Baden waren und es schon später Nachmittag war, sind wir hier umgekehrt und wieder zurück zum Auto.

Neben Los Tilos lohnt sich auch ein Besuch beim Kulturpark La Zarza im Norden der Insel. Die Petroglyphen von La Zarza befinden sich in einem dichten Kiefern- und Lorbeerwald. Über schön angelegte Wege erreicht man die Felszeichnungen, die zu den spektakulärsten La Palmas zählen. Die Ureinwohner La Palmas hielten dort Fruchtbarkeitsriten ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA