Cascata di Fanes

Die zweite Hälfte meines Wanderurlaubs in den Dolomiten verbrachte ich in Toblach. Da das Wetter am ersten Tag dort nicht ganz so gut war und ich eh mal einen Tag Pause brauchte, entschied ich mich, zur Cascata di Fanes zu laufen. Ich war vor ein paar Jahren schonmal bei dem Wasserfall, damals hatte es aber in Strömen geregnet. Diesmal hatte ich mehr Glück, erst auf den letzten Metern zurück zum Auto fing es zum Regnen an.

Die Cascata di Fanes ist mit 90 Metern der höchste Wasserfall der Dolomiten, vom Parkplatz an der Straß von Toblach nach Cortina d’Ampezzo sind es etwa eineinhalb Stunden. Nach etwa einer Stunde kommt man zu einer wirklich beeindruckenden Schlucht:

Nach einer weiteren halben Stunde ist man beim Fanes Wasserfall. Dort beginnt ein Klettersteig, der hinter dem Wasserfall vorbei führt:

Der beeindruckende Fanes-Wasserfall:

Es lohnt sich am Bach entlang zurückzugehen. Weiter unten sind noch einige kleinere Wasserfälle:

Der Bach unterhalb des Wasserfalls ist auch recht fotogen:

Die Wanderung zur Cascata di Fanes ist perfekt für nicht so tolles Wetter und landschaftlich sehr beeindruckend!