Kleine Reibn

Seit ich vor ein paar Jahren die Kleine Reibn gegangen bin und nahe dem Gipfel des Schneibsteins Steinböcke beobachten und fotografieren konnte, mache ich die Tour immer wieder gerne. Die Könige der Alpen sind für mich sicher das Highlight der Tour, aber auch die wunderschöne Landschaft beeindruckt mich immer wieder.

Letztes Jahr war die Jennerbahn noch außer Betrieb und ich startete vom Parkplatz Hinterbrand. Der Aufstieg zum Carl-von-Stahl Haus ist kein größeres Problem. Kurz bevor man dort ankommt hat man einen tollen Blick auf den Watzmann und die Berchtesgadener Berge:

Kurz unterhalb des Schneibstein-Gipfels traf ich dann auf die Steinböcke:

Der Berg im Hintergrund ist der Hohe Göll.

Da die Jennerbahn noch nicht wieder in Betrieb war, war am Gipfel des Scheibsteins relativ wenig los.

Blick aufs Steinerne Meer:

Der Abstieg über die Windscharte ist landschaftlich sehr schön. Etwas oberhalb des Seeleinsees konnte ich einige wunderschön gefärbte Lärchen im Gegenlicht fotografieren:

Der wunderschön gelegene Seeleinsee:

Schneibstein und Jenner auf dem Rückweg nach Hinterbrand:

Der Rückweg zieht sich dann doch ziemlich, und ich war froh, als ich wieder beim Auto.  Die Tour ist schon recht lang, aber landschaftlich wunderschön und die Begegnung mit dem Steinböcken ist für mich immer etwas ganz besonderes!