Steall Falls

Der Ausflug zu den Steall Falls war für mich das Highlight unseres Schottland-Urlaubs: einfach ein tolles Erlebnis mit ein bischen Abenteuer. Aber auch die kurze Wanderung von den Lower Falls zur Nevis Gorge fand ich sehr beeindruckend.

Wenn man eine längere Wanderung machen möchte kann man auch vom Parkplatz bei den Lower Falls bis zu den Steall Falls wandern, wir haben zwei kürzere Wanderungen gemacht. Schon die Fahrt von Fort William ins Glen Nevis ist ein kleines Abenteuer: die Straße führt über einen Hügel nach dem anderen, man kommt sich vor wie auf einer Achterbahn. Leider läßt sich das nur schwer mit der Kamera einfangen. Das Foto hat Uli während der Fahrt gemacht:

Die Lower Falls sind fast direkt beim großen Parkplatz:

Die Urwald-artige Landschaft entlang des Flusses hat uns sehr gut gefallen:

An der Nevis Gorge haben wir dann kehrt gemacht:

Die Fahrt zum Steall Falls Parkplatz hat noch etwas mehr Abenteuer-Charakter: man hofft einfach daß einem niemand entgegen kommt und man auf der engen Straße nicht irgendwo eine Ausweichstelle suchen muß. Hat leider nicht so ganz geklappt. Das nächste Problem ist dann, auf dem doch relativ kleinen Parkplatz das Auto unterzubringen, was zum Glück auch geklappt hat.

Das folgende Foto hat Uli während der Fahrt gemacht, man kann ganz gut erkennen wie schmal die Straße ist:

Die Wanderung ist wirklich schön. Rauschendes Wasser zieht mich magisch an, also hab ich noch einen kleinen Abstecher zum Fluß hinunter gemacht:

Die Landschaft ist beeindruckend:

Um direkt zum Wasserfall zu kommen muß man über eine Seilbrücke: ein kleines Abenter das zwar nicht wirklich gefährlich ist, aber der Fluß dürfte doch ziemlich kalt sein…

Der Wasserfall ist wirklich beeindruckend:

Für Anja war es auch ein besonderes Erlebnis den Wasserfall zu sehen, da hier eine Szene aus Harry Potter und der Feuerkelch gedreht wurde.

Der Wasserfall sieht auch von weiter weg sehr eindrucksvoll aus:

Auf dem Rückweg wurden wir dann leider noch ziemlich naß: